"Bambus 1", Öl auf Leinwand, 100x100 cm, 2.370 €
zur Serienauswahl Bildinfo drucken Dieses Bild kaufen

Hellmuth Eichner

geboren am 15.05.1946 in Schöneberg
gestorben am 07.09.2012 in Bonn

Hellmuth Eichner, seit 1967 "Der Eichner" geb. am 15. 05. 1946 in Schönenberg. Nachdem er in Köln aufwuchs , wohnte er in Hoffnungsthal, Köln, St. Augustin und lebte von 1981 bis 2001 in Bonn.

Auch "der Eichner" genannt, war ein deutscher Maler und Bildhauer.
Eichner studierte zunächst an der Kölner Werkschule, anschließend an der Düsseldorfer Kunstakademie, wo er Meisterschüler bei Prof. Sackenheim und zeitweise Schüler bei Beuys war.
Seit 1965 wurden seine Bilder in einer beachtlichen Anzahl von Ausstellungen präsentiert. Sie sind zudem in zahlreichen öffentlichen Sammlungen vertreten.Der Künstler konnte bereits 1985 auf 100 Einzel- und Kollektivausstellungen verweisen. 2004 erfolgte die Aufnahme Eichners in das Handbuch bildender Künstler (K. G. Saur Verlag, München).

Eichner lebte und arbeitete seit 2000 in Swisttal-Buschhoven. Er starb nach langer Krankheit im Alter von 66 Jahren.

Ausstellungen (Auszug)
2007 Galerie Schwickerath, Trier
2009 Künstlergruppe Bonn im Haus an der Redoute, Bonn "Zitate"
2009 Art7, Küfo Bonn Grenzgänger
2010 Künstlergruppe Bonn, Art 7
2011 Art 7 , KGB , Bonn, Galerie Zehnder, Euskirchen
2012 ART7 Haus an der Redoute

Der Eichner war ein sehr vielseitiger und vielschichtiger Maler. Seine Motive können sowohl brisant, schockierend als auch beschaulicher Natur sein. Häufig beinhalten seine Bilder gesellschaftskritische Botschaften, Visionen oder zuweilen auch " nur" autobiografische Elemente.

 

» Plakette ausdrucken